Textversion
Freude
Licht
Schmerzen
Glorie

Schmerzen

Schmerzensreicher Rosenkranz

Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat.
Jesus hat gewußt, daß Er bald sterben würde, deshalb hatte Er große Todesangst. Es hat Ihm leid getan, daß so viele Menschen Ihn nicht erkannt haben; sie wollten die Wahrheit nicht hören.
Herr, hilf uns, die Wahrheit zu erkennen, wenn sie auch oft nicht angenehm für uns ist. Weil wir Menschen viel Unrecht getan haben und immer noch tun, mußtest Du so viel leiden.




Jesus, der für uns gegeißelt worden ist.
Weil die Menschen nicht glaubten, daß ein so einfacher Mann wie Jesus, Gottes Sohn sei, taten sie Ihm weh, schlugen und verspotteten Ihn. Er hatte aber niemanden etwas zuleide getan. Er war immer gütig, auch zu den Sündern.
Jesus, es ist oft schwer jemandem zu verzeihen, der einem Unrecht getan hat. Man möchte es ihm oft heimzahlen. Lass uns versuchen, Streit zu beenden und einen guten Anfang zu finden.




Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist.
Jesus ist der König des Himmelreiches. Weil die Menschen das nicht verstehen wollten, wurde Er ausgelacht und verspottet. Sie setzten Ihm eine Dornenkrone auf´s Haupt, die Ihn verletzte, so, daß Er blutete. Aber Er hat sich nicht gewehrt. Vielleicht auch als Zeichen, daß Er eben doch ein König ist und jeden liebt, auch seine Peiniger.
Herr Jesus, laß uns versuchen auch einmal Unrecht zu ertragen. Daß wir nicht sofort aufbrausen, sondern uns erst einmal besinnen. Jeder von uns fühlt sich manchmal als König. Aber hilf uns bitte, daß wir nicht auftrumpfen, sondern zeige uns durch Deine Liebe den Weg, anderen zu helfen.





Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat.
Jesus mußte das schwere Kreuz, an dem Er sterben sollte, auf Seinen Schultern tragen. Er war schon von den vielen Schlägen geschwächt worden. Trotzdem hat Er es getragen, mit der dornigen Krone auf Seinem Haupt. Er wollte uns Menschen zeigen, daß wir auch vieles tragen sollen und können. Alles das, was uns eine Last bedeutet: Wie Schmerzen, Trauer, Verachtung, Armut, Hunger und vieles mehr. Wenn wir Ihn zu lieben lernen, wird uns das alles viel leichter zu ertragen sein.
Lieber Gott, oft wollen wir es bequem haben und uns nicht viel Mühe geben. Laß uns nie vergessen, wie Du es gemacht hast. Du warst gehorsam, geduldig und demütig.




Jesus, der für uns am Kreuz gestorben ist.
Jesus war unschuldig und dennoch mußte Er sterben. Er hat durch seinen Tod alle Menschen, die an Ihn glaubten und glauben und noch glauben werden, erlöst. Alle Menschen guten Willens dürfen zu Gott kommen, wenn sie gestorben sind.
Herr, wir danken Dir, daß Du Dich geopfert hast für uns und daß wir hoffen dürfen, eines Tages einmal zu Dir zu kommen.




Warum diese Website? Empfehlungen Impressum